Kapelle


Um 1714 ließ SiegfriedChristoph von Saldern (1661-1715) - damals Vizepräsident des Fürstentums Halberstadt - über dem Gewölbekeller eine neue, über zwei Geschosse reichende geräumige Barockkapelle "Got zu Ehren und zu seinem Gedächtniß" einrichten und hat "selbige auch fein ausputzen lassen", da die alte bischhöfliche Hauskapelle im Palas den Anforderungen nicht mehr genügte.